Das Lächeln bekamen die Verantwortlichen der Volkslaufabteilung des FTSV Heckershausen nach dem 34. Nationalen Abendvolkslauf nicht mehr aus dem Gesicht. Erschöpft, aber zufrieden nach einem arbeitsreichen Tag, der bereits am frühen Morgen mit dem Aufbau von Tischen, Bänken und Hütten am Dorfplatz begonnen hatte und dessen Abbau bis nach Mitternacht dauerte, verkündeten sie die Teilnehmerzahlen der Sportveranstaltung: 887 Läufer aus der ganzen Region waren nach Ahnatal gekommen – ein neuer Teilnehmerrekord für den FTSV.

img 3036a

 

 


 

„Tolles Wetter, tolle Stimmung, tolle Ergebnisse – alles hat gepasst“, freute sich Volkslaufwart Norbert Paar und Bürgermeister Michael Aufenanger ergänzte: „Dieser Lauf war eine der besten Veranstaltungen in der Laufserie Nordhessencup und hat für die Gemeinde Ahnatal einen hohen Stellenwert.“ 

Grundstein zum Erfolg waren die Schülerläufe. Der FTSV hatte durch eine Kooperation mit der Grundschule Heckershausen, der Helfensteinschule Weimar und der Grundschule Obervellmar den Einrichtungen die Möglichkeit geboten, Mannschaften zu bilden. Die Schüler, die unter kreativen Teamnamen starteten, liefen ihr Rennen individuell, wurden in der Zeitaddition aber als Mannschaft gewertet, sodass eigene Leistungs- und Durchhaltefähigkeit sowie der Gemeinschaftsgedanke gleichermaßen über die 1,2 Kilometer gestärkt wurden. Neben den Ahnataler und Vellmarer Schülern waren zahlreiche Vereinsnachwuchssportler zu Gast, sodass insgesamt 308 Schüler an den Start gingen. Die 58 jüngsten Starter, die Bambinis, liefen eine 500 Meter Wendepunktschleife.

 

img 2905

Gelungene Kooperation: Volkslaufwart Norbert Paar (vorne, von links) freute sich über die Kooperation mit den Verantwortlichen der teilnehmenden Grundschulen, Katja Heidelbach (Heckershausen), Oliver Weinert (Weimar) und Mario Körschgen (Vellmar).

Bei den Hauptläufen waren die fünf Kilometer mit 235 Teilnehmern am beliebtesten, gefolgt von den zehn Kilometern mit 183 Sportlern und den 18,4 Kilometern mit 104 Athleten. Aufgrund der Regenfälle der letzten Woche musste die fünf und zehn Kilometer-Strecke verlegt werden. Bei den Läufern kam dies positiv an. „Die Strecke war anstrengend, aber gut. Zum ersten Mal war das Wetter in dieser Saison gut. Mir hat es Spaß gemacht“, meinte Tom Sälzer. Für den 14jährigen war die Fünf-Kilometer-Strecke ein Familienausflug: Auch seine Schwester Hannah und sein Vater Willi gingen über die Runde um den Ort an den Start.

img 3467Familienausflug:  Willi, Hannah und Tom Sälzer liefen die 5 Kilometer.

Punkten konnte der Lauf mit seiner Stimmung im Start- und Zielbereich. Über 400 Zuschauer hatten sich dort versammelt und feuerten die Sportler frenetisch an. Damit für Sportler und Zuschauer der Abend reibungslos verlaufen konnte, war der FTSV mit 100 ehrenamtlichen Helfern im Einsatz. (tk)

Kommunikation

Besucher

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online