Trotz hohem Wellengang im Edersee und einer anspruchsvollen Radstrecke haben Ute Fischenich und Peter Hecker das Unterfangen der Sprintdistanz bestehend aus 500 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und fünf Kilometern Laufen, beim Waldeck-Triathlin mit Bravour gemeistert. Ute gewann als gesamt 13te der Frauen sogar ihre Altersklasse, die W50.

img 5081

 


 

Beide kannten den Wettkampf bereits aus den vergangenen Jahren und wussten, was sie erwartet. Und trotzdem sorgte der unruhige See für Schwierigkeiten beim Schwimmen. Ute hatte nach 19:36 Minuten wieder Land unter den Füßen, bei Peter dauerte es 21:17 Minuten, ehe er – heilfroh, seine Horrordisziplin überstanden zu haben – ehe es auf das Rad ging. Dort machte Peter in 42:05 Minuten viel Boden gut und überholte auch Ute, die 49:26 Minuten benötigte. Beim Laufen spielten beide ihre Stärke aus. Mit der 15. besten Laufzeit lief Peter auf Gesamtplatz 44 vor und wurde in der M50 Sechster. Für Ute Fischenich sprang nach einem schnellen Lauf in 25:32 Minuten sogar Edelmetall heraus. (tk)

img 5097Im Ziel: Peter Hecker läuft durch den Zielkanal.

Die Ergebnisse vom Waldeck-Triathlon:

Peter Hecker, 1:24:33 Stunde (21:17 Min. (76), 42:05 (41), 21:11 (15)) – Gesamtplatz: 44, AK-Platz M50: 6

Ute Fischenich, 1:34:34 Stunde (19:36 (41), 49:26 (53), 25:32 (34)) – Gesamtplatz Frauen: 13, AK-Platz W50: 1

img 5173Ganz oben auf dem Podest: Ute Fischenich gewann die W50.

Kommunikation

Besucher

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online