Alex Nensel und Jan Breitbarth finishen Marathon

 

Das Kasseler Laufereignis des Jahres, der Kassel Marathon 2013, hat nicht nur 10.000 Starter, sondern auch 29 Heckershäuser auf die Strecke einmal durch die Innenstadt gelockt. Gleich 15 Nachwuchsläufer des FTSV gingen beim Minimarathon an den Start, außerdem stellte die Volkslaufabteilung neun Halbmarathon-Starter. Besonders freuen kann sich der FTSV aber über zwei neue Marathonis Alexander Nensel und Jan Breitbarth: Beide finishten bei ihren Debuts die anspruchsvolle Strecke über 42,195 Kilometer.

image


 

Sowohl Alex als auch Jan teilten sich dabei ihr Rennen perfekt ein. In 3:18:43 Stunden lief Alexander Nensel die Halbmarathondistanz in 1:36:37 Stunde und schaffte es, das Tempo auch auf den zweiten 21 Kilometern weitestgehend konstant zu halten. Ab Kilometer 30, wo die meisten Marathon-Läufer einbrechen, hatte Alex sogar noch genug Luft, um zu beschleunigen. Dafür sprang im Gesamteinlauf sogar eine Top-50-Platzierung heraus: Alex wurde gesamt 45ter und Neunter der M40. Sein Marathondebüt gab Jan Breitbarth – und was für eines: In 3:22:58 Stunden blieb er ganz deutlich unter der 3:30-Stunden-Marke. Nachdem er den Halbmarathon in 1:39:02 Stunden gelaufen war, standen die Zeichen bereits gut, dass es mit einer Zeit unter 3:30 Stunden klappen könnte. Jan schaffte es, hielt das Tempo hoch und entkam dem berüchtigten Mann mit dem Hammer. In der Hauptklasse wurde er als gesamt 60ter 13ter. In der Wertung des Uni-Cups lief er nur knapp am Treppchen vorbei und wurde Vierter. „Ich hab mich aber insgesamt richtig über den Lauf gefreut“, meinte er freudestrahlend.
In einer Marathonstaffel liefen Peter Hecker und Ute Fischenich. Ihre Staffel belegte am Ende in 3:23:59 Stunden in der Mixed-Wertung den achten Rang.

Zwei Heckershäusern gelang es beim Halbmarathon unter der 1:30-Stunden-Marke zu bleiben. Tobias hatte sich fünf Tage vor dem Halbmarathon verletzt und sein Start war lange offen. Trotzdem gelang es ihm, seine bisherige Bestzeit um zwei Minuten auf nun 1:14:52 Stunde zu drücken. Damit wurde er gesamt Sechster und in der Hauptklasse Dritter. Andreas Felber hatte die 1:30 Stunde als Ziel – und unterbot sie. 1:29:18 Stunde benötigte er und kam damit als 13ter der M35 zufrieden ins Ziel.
Ein tolles Halbmarathondebüt erzielte Jens Böttcher. Bei seinem ersten Lauf über die 21,1 Kilometer blieb er auf Anhieb unter 1:40 Stunde und erreichte nach 1:39:57 Stunde das Ziel. Nur sieben Sekunden trennten Heike Walter als 15te der W40 (1:47:03) und Nadine Koch (1:47:10) als Zehnte der W30. Heike hatte dabei eine fulminante Aufholjagdt gestartet: Nachdem sie locker im 5:30er-Schnitt angelaufen war hatte sich ihre Gruppe nach acht Kilometern aufgelöst – und Heike räumte das Feld zusammen mit einem Freund von hinten auf. „Wir hatten super viel Spaß mit uns und dem Publikum“, resümierte sie zufrieden. Nur elf Sekunden nach Nadine kam auch schon der nächste Heckershäuser ins Ziel: Jürgen Henning als 13ter der M60. Antje Rudolph gelang eine neue Bestzeit: Sie unterbot die zwei Stunden und lief nach 1:59:51 Stunde als 51te der W45 vor den rund 2.000 Zuschauern ins Kasseler Auestadion ein. Manfred Grebe hatte nach 2:04:21 Stunden die 21,1 Kilometer hinter sich gebracht. 17 Sekunden später folgte Olaf Ross und Jens Richter (2:10:44 Std, Platz 275 AK 45)komplementierte das Heckershäuser Starterfeld.

Großen Anklang fand der Minimarathon. 10.000 Zuschauer sorgten im Auestadion für eine tolle Stimmung und bereiteten den jungen Läufern einen unvergesslichen Zieleinlauf. Vorne weg im Heckershäuser Starterfeld lief Zoé-Martine Böttcher als gesamt achte Schülerin und Zweite der W12 in 18:29 Minuten. Mit Luc Endres (20:31), Paul Flecke (21:37) und Tim Homburg (22:12) gingen drei Heckershäuser Schüler an den Start und bewiesen Lauftalent. Regelrecht routiniert ist dagegen Nordhessencupstarter Fynn-Mikka Böttcher. Und doch waren die langen 4,2 Kilometer etwas Besonderes für ihn. In 22:34 Minuten schlug er sich achtbar. Tobias Spier (23:19) und Tom Schulz (23:29) erreichten kurz nacheinander das Ziel. Nils Walter hatte beim Laufen Probleme, kämpfte sich aber noch in 23:54 Minuten ins Ziel. Auch die Brüder Johannes (24:27) und Tobias (26:01) Meye erreichten die Ziellinie im Auestadion. Zeitgleich beendeten Lucas Lotze und Marvin Prexl in 24:47 Minuten den Lauf. Während Ahnatals Bürgermeister Michael Aufenanger die Veranstaltung moderierte, liefen seine Töchter Paula (25:48) und Elisa (27:10) für den FTSV beim Minimarathon und freuten sich beim Einlauf über die Stadionrunde. Anna Reiß erreichte nach 28:07 Minuten das Ziel und am Ende waren alle Minimarathonis Gewinner. (tk)

 

Die Ergebnisse vom Kassel Marathon:

Marathon:
Alexander Nensel, M40, 3:18:43 Stunden – Altersklassenplatz: 9, Gesamtplatz: 45
Jan Breitbarth, M, 3:22:58 Stunden – Altersklassenplatz: 13, Gesamtplatz: 60

Halbmarathon:
Tobias Kisling, M, 1:14:52 Stunde – Altersklassenplatz: 3, Gesamtplatz: 6
Andreas Felber, M35, 1:29:18 Stunde – Altersklassenplatz: 13, Gesamtplatz: 85
Jens Böttcher, M40, 1:39:57 Stunde – Altersklassenplatz: 52, Gesamtplatz: 323
Heike Walter, W40, 1:47:03 Stunde – Altersklassenplatz: 15, Gesamtplatz: 80
Nadine Koch, W30, 1:47:10 Stunde – Altersklassenplatz: 10, Gesamtplatz: 85
Jürgen Henning, M60, 1:47:21 Stunde –Altersklassenplatz: 13, Gesamtplatz: 629
Antje Rudolph, W45, 1:59:51 Stunde – Altersklassenplatz: 51, Gesamtplatz: 271
Manfred Grebe, M50, 2:04:21 Stunden – Altersklassenplatz: 186, Gesamtplatz: 1413
Olaf Ross, M40, 2:04:38 Stunden – Altersklassenplatz: 227, Gesamtplatz: 1476
Jens Richter, M45, 2:10:44 Stunden – Altersklassenplatz: 275, Gesamtplatz: 1593

Minimarathon:
Zoé-Martine Böttcher, W12, 18:29 Minuten – Altersklassenplatz: 2, Gesamtplatz: 8
Luc Endres, M10, 20:31 Minuten – Altersklassenplatz: 23, Gesamtplatz: 246
Paul Flecke, M9, 21:37 Minuten – Altersklassenplatz: 24, Gesamtplatz: 430
Tim Homburg, M9, 22:12 Minuten – Altersklassenplatz: 32, Gesamtplatz: 522
Fynn-Mikka Böttcher, M9, 22:34 Minuten – Altersklassenplatz: 40, Gesamtplatz: 586
Tobias Spier, M11, 23:19 Minuten – Altersklassenplatz: 150, Gesamtplatz: 742
Tom Schulz, M10, 23:29 Minuten – Altersklassenplatz: 106, Gesamtplatz: 768
Nils Walter, M12, 23:54 Minuten – Altersklassenplatz: 151, Gesamtplatz: 846
Johannes Meye, M9, 24:27 Minuten – Altersklassenplatz: 101, Gesamtplatz: 964
Lucas Lotze, M11, 24:47 Minuten - Altersklassenplatz: 203, Gesamtplatz: 1020
Marvin Prexl, M10, 24:47 Minuten – Altersklassenplatz: 145, Gesamtplatz: 1021
Paula Aufenanger, W9, 25:48 Minuten – Altersklassenplatz: 44, Gesamtplatz: 474
Tobias Meye, M12, 26:01 Minuten – Altersklassenplatz: 226, Gesamtplatz: 1226
Elisa Aufenanger, W9, 27:10 Minuten – Altersklassenplatz: 69, Gesamtplatz: 646
Anna Reiß, W9, 28:07 Minuten – Altersklassenplatz: 91, Gesamtplatz: 771

Marathonstaffel mit Ute Fischenich und Peter Hecker: 3:23:59 Stunden – Platz Mixed: 8

Kommunikation

Besucher

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online