Zehn Heckershäuser bei Regen und Kälte am Start

 

Trotz kalter Temperaturen und Regen sind zehn Heckershäuser Volksläufer beim sechsten Lauf des Nordhessencups in Hessisch Lichtenau an den Start gegangen. Am Ende sollte sich die Teilnahme lohnen: In den Altersklassen sprang zweimal der Tagessieg heraus, es gab zwei zweite und zwei dritte Plätze. Tobias Kisling gelang der dritte Gesamtsieg in Folge.

 

k640 img 5672


 

 

Vier Heckershäuser gingen über die fünf Kilometer an den Start. Am schnellsten hatte Jan Lohrbach die Wendepunktstrecke hinter sich gebracht und erreichte nach 21:37 Minuten als Dritter der M30 und gesamt 18ter Mann das Ziel. Die steinige und schlammige Strecke hatte es in sich und dennoch gelang es Claudia Kisling, sich in 23:58 Minuten den Altersklassensieg in der W40 als gesamt siebte Frau zu sichern. Ihren vierten Saisonlauf absolvierte Antje Rudolph und erreichte nach 28:23 Minuten als Sechste der W40 die Ziellinie. Günter Börner verpasste in dieser Saison noch keinen Lauf und erreichte nach 33:24 Minuten als Neunter der M60 das Ziel.

Seinen dritten Gesamtsieg in Folge feierte Tobias Kisling über die 10,5 Kilometer. Dank guter Taktik revanchierte sich Tobias für die Niederlagen gegen Felix Kaiser in Rotenburg und Fuldatal und erreichte in 37:14 Minuten 30 Sekunden vor dem Wesertaler das Ziel.
Sieben Minuten und 25 Sekunden später lief Alexander Nensel als gesamt Elfter mit einer für die Strecke, die im Wald crossähnliche Zustände angenommen hatte, starken Zeit von 44:39 Minuten ins Freiherr-von-Stein-Stadion. In der Altersklasse verpasste Alexander als Vierter nur knapp das Podest. Wolfgang Manz hatte die Strecke nach 1:01:01 Stunde hinter sich gebracht und wurde in der M50 21ter. Karl Dippel erreichte als Zweiter der M70 nach 1:04:44 Stunde das Ziel.

Zwei klasse Leistungen boten Andreas Kisling und Andreas Felber über die 20 Kilometer. Lange liefen sie Seite an Seite und am Ende belegten sie im Gesamteinlauf Rang fünf und sechs. Andreas Kisling beendete seinen Lauf in exakt 1:25 Stunde und wurde Zweiter der M50. In der stark besetzten M30 erreichte Andreas Felber in 1:26:03 Stunde den dritten Rang.

Der Nordhessencup geht aufgrund des Kassel Marathons (12. Mai) in eine zweiwöchige Pause. Weiter geht es mit der Serie am Samstag, 18. Mai, ab 17 Uhr in Eschwege. Der Orgalauf findet bereits am Freitag ab 19 Uhr statt, wobei kein Orgalauf über die 20 Kilometer angeboten wird. Start- und Ziel ist am Stadion Torwiese. (tk)

Die Ergebnisse vom Nordhessencuplauf in Hessisch Lichtenau:

5 Kilometer:
Jan Lohrbach, M30, 21:37 Minuten – Altersklassenplatz: 3, Gesamtplatz: 18
Claudia Kisling, W40, 23:58 Minuten – Altersklassenplatz: 1, Gesamtplatz: 7
Antje Rudolph, W40, 28:23 Minuten – Altersklassenplatz: 6, Gesamtplatz: 27
Günter Börner, M60, 33:24 Minuten – Altersklassenplatz: 9, Gesamtplatz: 77

10 Kilometer:
Tobias Kisling, M20, 37:14 Minuten – Altersklassenplatz: 1, Gesamtplatz: 1
Alexander Nensel, M40, 44:39 Minuten – Altersklassenplatz: 4, Gesamtplatz: 11
Wolfgang Manz, M50, 1:01:01 Stunden – Altersklassenplatz: 21, Gesamtplatz: 67
Karl Dippel, M70, 1:04:44 Stunden – Altersklassenplatz: 2, Gesamtplatz: 73

20 Kilometer:
Andreas Kisling, M50, 1:25:00 Stunden – Altersklassenplatz: 2, Gesamtplatz: 5
Andreas Felber, M30, 1:26:03 Stunden – Altersklassenplatz: 3, Gesamtplatz: 6

k640 nina engelhard tobias kislingGesamtsieger über 10 Kilometer: Nina Engelhard und Tobias Kisling. Für Tobias war es der dritte Gesamtsieg in Folge.

Kommunikation

Besucher

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online