Heckershäuser Trio beim Wien-Marathon am Start – Peter Hecker finisht in 3:17:04 Stunden

„Alles Walzer“ lautete das Motto des diesjährigen Vienna City Marathon in der österreichischen Hauptstadt. Ein Heckershäuser Quartett hatte sich anlässlich des Marathons- und Halbmarathons in die Musikmetropole Wien begeben und tanzte auf der Wettkampfstrecke zwar keinen Walzer, überzeugte dafür aber mit schnellen Zeiten. Peter Hecker stellte sich dem Marathon, die Kisling-Familie mit Andreas und Claudia den Halbmarathon, während Tobias verletzungsbedingt für die Unterstützung von der Zuschauerseite sorgte.


Nach dem eindrucksvollen Start in UNO-City, dem Sitz der Vereinten Nationen, begaben sich rund 42.600 Läufer auf die Strecken. Mittendrin Andreas Kisling, der erst kurz vor dem Lauf von einer Verletzung wieder fit geworden war und sich direkt an die 1:30-Stunden-Marke begab. Der Plan ging auf und nach 1:29:18 Stunde passierte Andreas als 25ter der M50 die Ziellinie am Wiener Heldenplatz.

 

Im Zielspurt: Andreas Kisling auf den letzten Metern.

Fünf Minuten später war auch Peter am Heldenplatz angelangt, allerdings hatte er noch eine Runde vor sich. Und die sollte es in sich haben. „An vielen Streckenteilen waren die Zuschauer sehr verhalten, da wäre ein bisschen mehr Unterstützung schön gewesen“, meinte Peter, der erst vor einer Woche beim Bilstein-Halbmarathon aktiv war. Während sich Peter auf seine zweite Runde begab, konnte Claudia bereits rechts auf den Heldenplatz abbiegen und den Zieleinlauf zwischen den aufgebauten Tribünen genießen. In 1:49:43 Stunde schaffte sie das sich selbst gesteckte Ziel der 1:50-Stunden-Marke und kam als 47te in die Top-50 der W45. In dem Gesamtfeld der 16.628 Halbmarathonis platzierten sich damit sowohl Andreas als 412ter als auch Claudia als 3750te weit vorne im Gesamtfeld.


Ziel erreicht: Claudia Kisling blieb unter 1:50 Stunde.
Peter stellte sich unterdessen einer wahren Herausforderung, sechs Kilometer ging es vom Praterstern am Ernst-Happel-Stadion vorbei bis hin zu Schloss Bellevue, wo sich ein Wendepunkt befand und die gesamte Strecke auf der anderen Straßenseite wieder zurückgelegt werden musste. Motiviert wurde Peter durch den Blick auf die Uhr. 3:30 Stunden hatte er sich als Ziel vorgenommen und mit einem konstanten 4:40er Schnitt lag er auf Kurs. Bis zum Ziel erlebte Peter keinen Einbruch und erreichte nach phantastischen 3:17:04 Stunden das Ziel am Heldenplatz. Damit belegte Peter von 9.456 Marathonis den gesamt 765ten Platz sowie den 61ten Rang in der M50. Ein hervorragendes Ergebnis. Und ein tolles Wochenende für das Heckershäuser Quartett. (tk)

Die Ergebnisse vom Vienna City Marathon:
Marathon:

Peter Hecker, M50, 3:17:04 Stunden – Altersklassenplatz: 61, Gesamtplatz: 765

Halbmarathon:
Andreas Kisling, M50, 1:29:18 Stunden – Altersklassenplatz: 25, Gesamtplatz: 412
Claudia Kisling, W45, 1:49:43 Stunden – Altersklassenplatz: 47, Gesamtplatz: 3750

Kommunikation

Besucher

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online