24 Kilometer durch den Schlamm: Peter Hecker beim Harzer Keiler erfolgreich

Zum zweiten Mal ist Peter Hecker beim Harzer Keiler an den Start gegangen. Nach seinem ersten Start im Vorjahr bei dem Hindernislauf war er so angetan von der Schlammschlacht, dass es ihm in diesem Jahr direkt wieder nach Hörden am Harz zog. Die vom Veranstalter als Motto ausgegebene Frage „Bist Du eine Wildsau?“ darf Peter jetzt stolz bejahen.
24 Kilometer warteten auf die 450 Läufer und die Strecke hatte es mehr als in sich. Dreck, Schlamm, Wasser, Hindernisse, Sandberge – das volle Programm wartete auf die Extremläufer. Für Peter fanden die letzten sechs Kilometer unter erschwerten Bedingungen statt. In einem Wasserloch verlor er seine Brille und kämpfte sich mit begrenzter Sicht durch das weitere Rennen. „Aber sonst hat soweit alles gut geklappt – außer mit den üblichen Blessuren am Rücken und aufgerissenen Beinen. Halt wie immer“, meinte Peter zufrieden. Von allen Startern belegte Peter den 63ten Platz.

Kommunikation

Besucher

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online