Angeboten wurden zwei Streckenlängen: Neun und 18 Kilometer. Heike Walter, Heidrun Meye und Franziska Körber, die ihren Mann Andre und ihren Vater Axel Bayer zum Mitlaufen gebracht hatte, gingen über die neun Kilometer an den Start. Die Organisatoren hatten sich einiges einfallen lassen. 13 Hindernisse warteten auf die Läufer und auch der eigentliche Weg war mit Hügeln und Trails versehen. Von Watergate über das Sandmännchen bis hin zur Mission Impossible hatten die Hindernisse abwechslungsreiche und amüsante Bezeichnungen erhalten. Bei 28 Grad stellten Wasser- und Schlammhindernisse eine willkommene Erfrischung da. Härter war es da schon, sich Berge und Rampen mit bis zu 18 Prozent Steigung hinauf zu kämpfen. 
Im Vordergrund stand der Spaß, auf eine Zeitmessung wurde verzichtet. „Das war super genial“, schwärmte Heike Walter im Ziel: „Jeder hilft sich, eine tolle Stimmung“. Peter Hecker hatte nach einer Runde noch nicht genug und hängte eine zweite Schleife an. Circa 2:20 Stunden benötigte er für die 18 Kilometer und freute sich im Ziel, über die Unterstützung aus Ahnatal: „Cool, dass endlich mal jemand aus dem Verein an einem solchen Lauf teilnimmt.“ (tk)

Nadine Koch bezwingt den Brocken

Beim ältesten Berglauf in Deutschland hat Nadine Koch die Langdistanz über 26,2 km in 2:38:26 absolviert und belegt den 4. Platz in der Altersklasse W35. Nach dem Start in Ilsenburg führte die Strecke über 12 km stetig bergauf zum Gipfel in 1.142 m Höhe. Durch reizvolle Landschaft ging es anschließend bergab zum Zieleinlauf nach Ilsenburg zurück. Insgesamt wurden 890 Höhenmeter bezwungen. 

Ederauenlauf in Bergheim

Der TV 08 Bergheim veranstaltete zum 12. Mal einen Volkslauf auf ganz flacher Strecke. Entlang dem Edertal-Radweg und durch die Ederauen führen die Laufstrecken von 5 bis 21,1 km Länge. Im Rahmen ihrer Vorbereitung waren 3 Heckershäuser am Start und belegten gute Ergebnisse:

Markus Feld belegte über 10 km den 2. Platz in der Altersklasse M50 in 43:57

Norbert Paar belegte über 10 km den 3. Platz in der Altersklasse M60 in 49:23

Gerhard Dux belegte über 21,1 km den 7. Platz in der Altersklasse M40 in 1:38:27

Lars Walter beendete eine tolle Comebacksaison über die fünf Kilometer auf dem zweiten Platz im Gesamteinlauf hinter dem Breunaer Darius Kerber in 18:24 Minuten und gewann damit zum Abschluss seine Altersklasse. Auch Antje Rudolph durfte sich über einen Altersklassensieg freuen: Sie brillierte in 28:08 Minuten in der W50. Karl Dippel erreichte nach 33:47 Minuten als Zweiter der M75 das Ziel, gefolgt von Günter Börner, der in 36:22 Minuten Zwölfter der M60 wurde.

Über die zehn Kilometer lief Andreas Platschek ein starkes Rennen und wurde im Gesamteinlauf in 41:51 Minuten Zwölfter. Die M55 konnte er gewinnen. Wolfgang Manz erzielte in 57:49 Minuten den siebten Platz der M60.

Dieter Reich ging erneut über die Halbmarathonstrecke ins Rennen und beendete seinen neunten Nordhessencuplauf in dieser Saison nach 2:08:03 Stunden als Dritter der M70.

Die Saisonpunktewertung wird zeitnah aktualisiert und ist auf www.nordhessencup.de einsehbar. (tk)

Die Ergebnisse vom 3. Niedermeiser Dorflauf:

5 Kilometer:
Lars Walter, M20, 18:24 Minuten – Altersklassenplatz: 1
Antje Rudolph, W50, 28:08 Minuten – Altersklassenplatz: 1
Karl Dippel, M75, 33:47 Minuten – Altersklassenplatz: 2
Günter Börner, M60, 36:22 Minuten – Altersklassenplatz: 12

10 Kilometer:
Andreas Platschek, M55, 41:51 Minuten – Altersklassenplatz: 1
Wolfgang Manz, M60, 57:49 Minuten – Altersklassenplatz: 7

21,1 Kilometer:
Dieter Reich, M70, 2:08:03 Stunden – Altersklassenplatz: 3

NHC Obervorschütz: Sieben Heckershäuser räumen kräftig ab

Beim 16. Lauf der Nordhessencupserie im Rahmen des 16. Obervorschützer Volkslaufs haben sich die Heckershäuser Volksläufer als Urkundensammler erwiesen und kräftig abgesahnt.

Über die fünf Kilometer musste Lars Walter im Gesamteinlauf lediglich Max Fuchs (LG Reinhardswald) den Vortritt lassen, sicherte sich in 17:20 Minuten aber einen tollen zweiten Rang. Zugleich absolvierte er seinen achten Saisonlauf und ist damit sicher in der Wertung. Auch Andreas Kisling trumpfte auf und lief in 20:03 Minuten unter die ersten Zehn des Gesamteinlaufs. Die M50 konnte er souverän gewinnen. Norbert Paar folgte nach 23:23 Minuten und sicherte sich den dritten Rang in der M60. Dabei absolvierte er seinen achten Lauf und ist ebenfalls in der NHC-Wertung. Gerd Hofsommer belegte in 28:19 Minuten in der M65 den zweiten Rang in der M65. Günter Börner kam nach 31:36 Minuten als Sechster der M60 ins Ziel.

Über die zehn Kilometer absolvierte Gerhard Dux seinen siebten Saisonstart und durfte sich in 44:21 Minuten über den zweiten Platz in der M40 freuen.

Dieter Reich machte die Wertungsqualifikation mit seinem achten Start perfekt und siegte über die 20 Kilometer in 2:02:37 Stunden in der M75.

Das Finale der diesjährigen Nordhessencupsaison ist zugleich eine Premiere. Erstmals wurde der Niedermeiser Dorflauf in den NHC-Kalender aufgenommen. Am Freitag, 15. Juli, wird es ab 17 Uhr im Liebenauer Stadtteil um die letzten Punkte der diesjährigen Saison gehen. (tk)

Die Ergebnisse der Heckershäuser beim 16. Obervorschützer Volkslauf:

5 Kilometer:
Lars Walter, M20, 17:20 Minuten – Altersklassenplatz: 2, Gesamtplatz: 2
Andreas Kisling, M40, 20:03 Minuten – Altersklassenplatz: 1, Gesamtplatz: 10
Norbert Paar, M60, 23:23 Minuten – Altersklassenplatz: 3, Gesamtplatz: 37
Gerd Hofsommer, M65, 28:19 Minuten – Altersklassenplatz: 2, Gesamtplatz: 60
Günter Börner, M60, 31:36 Minuten – Altersklassenplatz: 6, Gesamtplatz: 61

10 Kilometer:
Gerhard Dux, M40, 44:21 Minuten – Altersklassenplatz: 2, Gesamtplatz: 17

20 Kilometer:
Dieter Reich, M70, 2:02:37 Stunden – Altersklassenplatz: 1, Gesamtplatz: 30

Nordhessencup Wehlheiden: Zehn Heckershäuser in Wehlheiden am Start

Beim 14. Lauf des Nordhessencups im Rahmen des 35. Wehlheider Volkslaufs sind zehn Heckershäuser an den Start gegangen. Als jüngste Läuferin absolvierte Fiona Richter ihren vierten Start in dieser Saison. Die Starterin der WU12 absolvierte die fünf Kilometer in 40:29 Minuten und wurde damit Fünfte in ihrer Altersklasse.

Schnellster Heckershäuser war wie in den vergangenen Rennen Lars Walter, der in 17:58 Minuten als gesamt Fünfter und Zweiter der MU23 ins Ziel lief. Norbert Paar fehlt nach seinem Lauf in Wehlheiden, bei dem er in 24:23 Minuten Vierter der M60 wurde, nur noch ein Nordhessencupstart zur Wertung. Diese hat Gerd Hofsommer bereits erreicht. Der Start in Wehlheiden war sein neunter Lauf in dieser Saison – und ein äußerst erfolgreicher dazu. In 29:39 Minuten durfte sich Gerd über den Altersklassensieg in der M60 freuen. In derselben Altersklasse belegte Günter Börner in 32:27 Minuten den zwölften Platz.

Gerhard Dux führte als Vierter der M40 in 44:17 Minuten das Heckershäuser Feld über die zehn Kilometer an. Ebenfalls Vierte wurde Nadine Koch in der W35. Sie absolvierte die Strecke im Park Schönfeld in 47:50 Minuten. Franziska Beier wurde in der W30 in 1:00:46 Stunden Dritte. Jens Richter erreichte nach 1:01:02 Stunden als Elfter der M50 das Ziel.

Erneut ging Dieter Reich als einziger Heckershäuser über die 18 Kilometer an den Start. Der Routinier der M70 legte die lange Strecke in 1:35:33 Stunden als 35ter des Gesamtfeldes und Altersklassensieger zurück.

Der nächste Lauf des Nordhessencups findet am Freitag, 8. Juli, in Obervorschütz statt. (tk)

Die Ergebnisse vom 35. Wehlheider Volkslauf:

5 Kilometer:
Fiona Richter, WU12, 40:29 Minuten – Altersklassenplatz: 5, Gesamtplatz: 80

Lars Walter, MU23, 17:58 Minuten – Altersklassenplatz: 2, Gesamtplatz: 5
Norbert Paar, M60, 24:23 Minuten – Altersklassenplatz: 4, Gesamtplatz: 61
Gerd Hofsommer, M60, 29:39 Minuten – Altersklassenplatz: 1, Gesamtplatz: 90
Günter Börner, M60, 32:37 Minuten – Altersklassenplatz: 12, Gesamtplatz: 100

10 Kilometer:
Nadine Koch, W35, 47:50 Minuten – Altersklassenplatz: 4, Gesamtplatz: 10
Franziska Beier, W30, 1:00:46 Stunden – Altersklassenplatz: 3, Gesamtplatz: 28

Gerhard Dux, M40, 44:17 Minuten – Altersklassenplatz: 4, Gesamtplatz: 15
Jens Richter, M50, 1:01:02 Stunden – Altersklassenplatz: 11, Gesamtplatz: 60

18 Kilometer:
Dieter Reich, M70, 1:45:33 Stunden – Altersklassenplatz: 1, Gesamtplatz: 35

 

NHC Breuna: FTSV mit großem Starterfeld vertreten

Trotz schwüler und sehr warmer Temperaturen waren die Volksläufer des FTSV Heckershauen mit einem großen Starterfeld beim 29. Breunaer Volkslauf, dem 13. Lauf der diesjährigen Nordhessencupserie, vertreten: Insgesamt zwölf Heckershäuser hatten sich auf den Weg nach Breuna begeben.

Ein Quartett startete bereits am Freitagabend beim Organisatorenlauf. Jens Richter ging über die zehn Kilometer an den Start und wurde in 1:09:02 Stunden Achter der M50. Antje Rudolph führte in 27:51 Minuten ein Heckershäuser Dreigestirn über die fünf Kilometer an und durfte sich über den dritten Rang der W50 freuen. Ebenfalls Dritter in seiner Altersklasse, der M60, wurde Gerd Hofsommer in 29:18 Minuten. Günter Börner erreichte nach 32:29 Minuten als Fünfter der M60 das Ziel.

Beim Hauptlauf am Sonntagmorgen durften sich gleich zwei Heckershäuser über Altersklassensiege freuen. Andreas Platschek führte das FTSV-Feld über die zehn Kilometer im Breunaer Wald in einer starken Zeit von 42:45 Minuten an und gewann die M55. In der M75 war Karl Dippel in 1:05:11 Stunden nicht zu schlagen. Gerhard Dux verpasste nur knapp den Sprung unter die 45-Minuten-Marke und kam nach 45:19 Minuten als Sechster der M40 ins Ziel. Nadine Koch blieb sechs Sekunden unter der 48-Minuten-Marke und wurde Dritte der W30. Vier Plätze hinter ihr folgte Franziska Beier in einer Zeit von 59:36 Minuten. Wolfgang Manz erreichte als Fünfter der M60 nach 1:01:58 Stunden das Ziel.

Mit starker Konkurrenz bekam es Lars Walter über die fünf Kilometer zu tun. In 17:51 Minuten belegte er im Gesamtfeld den sechsten Rang, in seiner Altersklasse wurde er Fünfter. FTSV-Dauer-Marathoni Dieter Reich nutzte die Pause zwischen seinen Marathons, um sich in 2:14:40 Stunden als Dritter der M70 über den Halbmarathon in Form zu halten.

Der nächste Lauf des Nordhessencups findet am Sonntag, 3. Juli, in Wehlheiden statt. (tk)

Die Ergebnisse vom 29. Breunaer Volkslauf:

5 Kilometer:
Lars Walter, M20, 17:51 Minuten – Altersklassenplatz: 5

10 Kilometer:
Andreas Platschek, M55, 42:45 Minuten – Altersklassenplatz: 1
Gerhard Dux, M40, 45:19 Minuten – Altersklassenplatz: 6 
Nadine Koch, W30, 47:54 Minuten – Altersklassenplatz: 3
Franziska Beier, W30, 59:36 Minuten – Altersklassenplatz: 7
Wolfgang Manz, M60, 1:01:58 Stunden – Altersklassenplatz: 5
Karl Dippel, M75, 1:05:11 Stunden – Altersklassenplatz: 1

21,1 Kilometer:
Dieter Reich, M70, 2:14:40 Stunden – Altersklassenplatz: 3

Orgalauf:

5 Kilometer:
Antje Rudolph, W50, 27:51 Minuten – Altersklassenplatz: 3
Gerd Hofsommer, M60, 29:18 Minuten – Altersklassenplatz: 3
Günter Börner, M60, 32:29 Minuten – Altersklassenplatz: 5

10 Kilometer:

Peter Hecker wird Dritter beim Himmelswegelauf

Peter Hecker hat den Halbmarathon im Rahmen des Himmelswegelaufs in Nebra erfolgreich gemeistert und durfte sich am Ende sogar über einen Platz auf dem Siegertreppchen in seiner Altersklasse freuen: In 1:39:38 Stunden legte Peter die anspruchsvolle Strecke zurück, was der Bronzerang in der M50 bedeutete. Insgesamt lief er als 17ter ins Ziel. Die Strecke war sehr hügelig, insbesondere auf den letzten 700 Metern verlangte ein steiler Anstieg den Läufern noch einmal alles ab. „Die Zeit war nicht so gut, aber wie man am Platz sieht, hatten zum Ende ja alle das gleiche Problem mit der Steigung. Alles in allem eine super Veranstaltung“, lobte Peter die Organisation der Lausitzer. (tk)

NHC Heiligenrode: Zehn Heckershäuser beim Abendvolkslauf dabei

Zehn Heckershäuser haben am 36. Heiligenröder Abendvolkslauf, dem elften Lauf der diesjährigen Nordhessencupsaison teilgenommen.

Bei warmen Temperaturen wurde Lars Walter bei seinem fünften Saisonstart in 18:36 Minuten über die 5,2 Kilometer Dritter der M20 und belegte im Gesamtfeld den sechsten Rang. Jan Lohrbach folgte als zweiter Heckershäuser nach 20:54 Minuten als Zweiter der M30. Für Jan war es der achte Lauf, er ist damit sicher in der Wertung. Norbert Paar wurde ebenfalls Zweiter in seiner Altersklasse, in der M60. Er legte die Strecke, die mit einem anspruchsvollen Schlussberg die Läufer forderte, in 24:48 Minuten zurück. Karl Dippel machte in 33:21 Minuten als Zweiter der M75 den dreifachen FTSV-Silberrang perfekt. Antje Rudolph war knapp fünf Minuten zuvor ins Ziel gelaufen und verpasste in 28:09 Minuten als Vierte der W50 das Podium nur knapp. Günter Börner kam in der M60 in einer Zeit von 34:21 Minuten auf den elften Rang.

Über die 10,4 Kilometer, die im Vergleich zu den Vorjahren als eine große Runde ausgetragen wurde, führte Andreas Kisling das Heckershäuser Feld in 44:22 Minuten als Dritter der M50 an. Bereits vor dem Lauf in der Wertung waren Nadine Koch und Jürgen Henning, die den Lauf nutzten, um Punkte für ein Streichergebnis zu sammeln. Nadine belegte in 52:24 Minuten den dritten Platz der W35, Jürgen kam nach 54:32 Minuten als Vierter der M60 ins Ziel. Bei seinem sechsten Saisonstart belegte Wolfgang Manz in 1:04:38 Stunden den sechsten Platz der M60.

Der nächste Lauf des Nordhessencups findet am Sonntag, 19. Juni, in Hofgeismar statt. (tk)

Die Ergebnisse vom 36. Heiligenröder Abendvolkslauf:

5,2 Kilometer:
Lars Walter, M20, 18:36 Minuten – Altersklassenplatz: 3
Jan Lohrbach, M30, 20:54 Minuten – Altersklassenplatz: 2
Norbert Paar, M60, 24:48 Minuten – Altersklassenplatz: 2
Antje Rudolph, W50, 28:09 Minuten – Altersklassenplatz: 4
Karl Dippel, M75, 33:21 Minuten – Altersklassenplatz: 2
Günter Börner, M60, 34:21 Minuten – Altersklassenplatz: 11

10,4 Kilometer:
Andreas Kisling, M50, 44:22 Minuten – Altersklassenplatz: 3
Nadine Koch, W35, 52:24 Minuten – Altersklassenplatz: 3
Jürgen Henning, M60, 54:32 Minuten – Altersklassenplatz: 4
Wolfgang Manz, M60, 64:38 Minuten – Altersklassenplatz: 6

NHC Melsungen: Lars Walter wird Dritter über fünf Kilometer

Lars Walter hat das Starterfeld des FTSV Heckershausen beim zehnten Lauf der diesjährigen Nordhessencupsaison in Melsungen angeführt. Mit dem dritten Platz im Gesamteinlauf über die fünf Kilometer sowie dem Altersklassensieg der M20 in 17:59 Minuten stellte er seine Klasse einmal mehr unter Beweis. Neben Lars waren zehn weitere Heckershäuser beim 47. Bartenwetzer Volkslauf am Start.

Antje Rudolph legte die fünf Kilometer in 27:57 Minuten als Neunte der W50 zurück, Gerd Hofsommer folgte kurze Zeit später nach 28:26 Minuten als Fünfter der M65. Routinier Karl Dippel belegte in der M75 in 32:17 Minuten den vierten Platz. Mit Fiona und Jens Richter meisterte ein Heckershäuser Tochter-Vater-Duo die Strecke erfolgreich in 42:37 Minuten.

Über die zehn Kilometer überzeugte Gerhard Dux in einer Zeit von 42:26 Minuten als Sechster der M40. In der M60 ging ein FTSV-Trio an den Start: Jürgen Henning verpasste dabei als Fünfter in 50:01 Minuten den Sprung unter die 50-Minuten-Marke denkbar knapp. Als Siebter lief Wolfgang Manz nach 1:00:09 Stunden ins Ziel, einen Platz dahinter folgte Günter Börner in 1:12:54 Stunden als Achter. Einzige Heckershäuserin über die zehn Kilometer war Franziska Beier, die die Strecke in 1:01:33 Stunden zurücklegte. (tk)

Die Ergebnisse vom 47. Bartenwetzer Volkslauf:

5 Kilometer:
Lars Walter, M20, 17:59 Minuten – Altersklassenplatz: 1
Antje Rudolph, W50, 27:57 Minuten – Altersklassenplatz: 9
Gerd Hofsommer, M65, 28:26 Minuten – Altersklassenplatz: 5
Karl Dippel. M75, 32:17 Minuten – Altersklassenplatz: 4
Fiona Richter, WU12, 42:37 Minuten – Altersklassenplatz: 4
Jens Richter, M50, 42:38 Minuten – Altersklassenplatz: 25

10 Kilometer:
Gerhard Dux, M40, 42:26 Minuten – Altersklassenplatz: 6
Jürgen Henning, M60, 50:01 Minuten – Altersklassenplatz: 5
Wolfgang Manz, M60, 1:00:09 Stunden – Altersklassenplatz: 7
Franziska Beier, W30, 1:01:33 Stunden – Altersklassenplatz: 5
Günter Börner, M60, 1:12:54 Stunden – Altersklassenplatz: 8

 

 

 

 

 

 

 

Kommunikation

Besucher

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online